//
du liest...
Nachrichten

Der Schutzpatron aller Funkamateure

Das Schöne am Amateurfunk: man lernt jeden Tag dazu. Manchmal auch ganz ungewöhnliche Dinge, wie heute, als ich den Amateur Radio Newsline Podcast vom 10. Januar 2014 hörte. Eine der Nachrichten: der 120. Geburtstag von Pater Maximilan Kolbe.

Maximilan Kolbe, zur Erinnerung, war ein polnischer Franziskaner-Pater, der 1941 in Auschwitz ermordet wurde, und zwar, nachdem er freiwillig den Platz eines anderen, zur Ermordung selektierten, Häftlings übernommen hatte. Etwas ausführlichere Informationen findet man zum Beispiel auf Wikipedia.

Pater Kolbe war seit seiner Jugendzeit sehr an Physik interessiert. Während einer Asienreise im Auftrag seines Ordens kam er in Kontakt mit Rundfunk und auch mit Amateurfunk. Zurück in Polen, versuchte er zunächst vergeblich, eine Lizenz für einen Rundfunk-Sender zu bekommen. 1938 dann erhielt er eine Experimental-Lizenz mit dem Rufzeichen SP3RN und durfte angrenzend an das 40m-Amateurfunkband senden.

1982 wurde Pater Kolbe von Papst Johannes Paul II. heilig gesprochen, er ist Schutzpatron der politischen Häftlinge, Journalisten und  eben auch der Funkamateure.

Weitere Informationen zu den funktechnischen Ambitionen von Pater Kolbe enthält der Blog von SP9JPA. Es wird klar, dass das Ziel sicher nicht Amateurfunkverkehr im heutigen (und damaligen) Sinne war, sondern Rundfunk als weiteres Medium der Mission zu nutzen, neben den vielen religiösen Schriften, die Pater Kolbe herausgab. Dennoch ein interessantes Detail, an das ich jetzt immer denken werde, wenn ich den Namen dieses selbstlosen Märtyrers höre.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: